Drahtziehmaschine
Doppelschlagverseil-
maschinen
Rohrverseilmaschinen
Richt- und Abschneidemaschine
Gitterschweissmaschine
Extruder gebraucht
Ziehblock
 

Querschnittreduzierung durch die Drahtziehmaschine

Mit einer Drahtziehmaschine wird der Durchmesser bzw. Querschnitt eines Drahtes reduziert. Dazu wird der Draht wiederholt durch einen sogenannten Ziehstein gezogen, der jeweils einen geringeren Durchmesser hat als der einlaufende Draht. Den Vortrieb durch die Maschine bewirken die per Motor und Getriebe angetriebenen Ziehscheiben. Meistens werden die Oberflächen dieser Ziehscheiben aus gehärtetem Metall oder Keramik gefertigt.
Man unterscheidet eine Drahtziehmaschine in Eisen- und Stahldraht Ziehmaschinen sowie in Ziehmaschinen für Nicht-Eisen Drähte (Kupfer, Aluminium, etc.). Aufgrund des härteren Materials bei der ersten Kategorie von Drahtziehmaschinen, sind diese baulich meistens viel größer und schwerer ausgeführt, als die für Nicht-Eisen Drähte. Auch die Ziehgeschwindigkeiten sind hier deutlich langsamer.
Da der Draht durch die mechanische Kaltverformung stark beansprucht wird und dadurch an Flexibilität verliert, müssen die Drähte beim Drahtziehen anschließend oft noch erhitzt, bzw. geglüht werden, damit sie besser weiter verarbeitet werden können. Im Nicht-Eisen Bereich geschieht dies meistens durch eine an die Ziehmaschine angeschlossene Durchlaufglühe mittels elektrischem Widerstand, während Eisen- und Stahldrähte meistens in gesonderten Öfen geglüht werden.

Mehr Informationen zur Drahtziehmaschine finden Sie  hier...

 

 

 

 

 

 


 
 

 
 
COSTA machinery GmbH • Westfalenstr. 12 - 14 • 58455 Witten • GERMANY
Telefon +49 (0) 2302 91830 • Fax +49 (0) 2302 918320
Email
info@costa-machinery.de Impressum
© 2000 - 2006
COSTA machinery GmbH